Holzgartenzäune – preiswerte und naturnahe Zäune für den Garten

Gärten sind von den verschiedensten Zaunarten umgeben. In die natürliche Umgebung des Gartens integrieren sich aber vor allem Holzzäune sehr gut. Zäune aus Holz kommen nicht aus der Mode und bei richtiger Pflege können sie Jahrzehnte halten.

Auch bei den Holzzäunen gibt es unterschiedliche Varianten. Ein nach wie vor beliebter Zaun ist der Jägerzaun. Er ist nur halbhoch und bekommt sein charakteristisches Aussehen durch die gekreuzte Anordnung der einzelnen Zaunlatten. Deshalb wird der Jägerzaun vielfach auch als Scheren- oder Kreuzzaun bezeichnet. Jägerzäune sind preiswerte Alternativen zu anderen Zaunarten und können in der richtigen Umgebung ausgesprochen attraktiv wirken. Die Zaunelemente erhalten durch fest verankerte Holzpfosten die notwendige Stabilität. Circa alle zwei bis drei Meter werden solche Pfosten gesetzt. Man kann zusätzlich noch eine Querlattung anbringen für mehr Halt. Anders als andere Holzzäune werden Jägerzäune meist nicht gestrichen. Das Holz bekommt dadurch im Laufe der Zeit eine silbergraue Patina und wirkt sehr natürlich. Erhältlich sind kostengünstige Jägerzäune in Garten- und Baufachmärkten.

Ein weiterer beliebter Holzzauntyp ist der Staketenzaun. Die Zaunlatten stehen in kurzen Abständen zueinander, oft sind sie nach oben hin zugespitzt und reichen meist nicht direkt bis zum Boden. Wie der Jägerzaun wird auch der Staketenzaun mit Hilfe von Pfählen befestigt. Mit dem Staketenzaun kann man den kompletten Garten einzäunen oder auch nur einzelne Bereiche voneinander abgrenzen.


Dieser Fachartikel passt thematisch zu Garten einzäunen, Gartenzäune Holz, Holzzäune, Jägerzaun, Kreuzzaun, Lattenzaun, preiswerte Zäune, Scherenzaun, Staketenzaun, Zäune aus Holz.
32 queries in 0,269 seconds
nach oben