Trampolin: faszinierendes Spiel- und Sportgerät

Ein Trampolin ist in erster Linie ein Funsportartikel und besonders bei Kindern sehr beliebt. Durch das Sportgerät wird die Körperkoordination trainiert und die allgemeine Beweglichkeit gefördert. Um Verletzungen auszuschließen, die im Zusammenhang mit dem Trampolinspringen entstehen könnten, sollten Kinder nur unter Aufsicht von Erwachsenen mit dem Gerät turnen.

Ein Trampolin wird meist im Freien aufgestellt, wobei es auch kleinere Modelle (wie das Minitrampolin) gibt, die sich auch für den Innenbereich eignen. Das Gartentrampolin ist mit einem Durchmesser von meist mehr als vierhundert Zentimetern perfekt für die ganzjährige Nutzung im Außenbereich geeignet. Es ist kein reines Kindertrampolin, sondern kann auch von Erwachsenen benutzt werden.

Einige Trampoline sind speziell für das Fitnesstraining gedacht, anspruchsvolle Übungen kurbeln die Fettverbrennung an und ermöglichen dadurch eine Gewichtsreduktion bei hohem Fun-Faktor. Minitramps werden aus Metallrahmen und dem elastischen Nylontuch gefertigt. Das Tuch ist entweder mit Gummiseilringen oder Stahlfedern am Rahmen verankert. Diese Trampoline werden bereits vergleichsweise günstig im Handel angeboten. Es empfiehlt sich die Anschaffung solcher Tramps, die Gelenke und Rücken beim Turnen schonen.

Doch Trampoline sind nicht nur für Sport und Spiel geeignet, sondern erfüllen häufige auch therapeutische Funktionen. So werden Modelle mit robusten Sprungtüchern und breiteren Nylonstreifen vielfach im Behindertensport und zu Reha-Zwecken eingesetzt, um den Aufbau der Stützmuskulatur zu fördern.


Dieser Fachartikel passt thematisch zu Behindertensport, Gartentrampolin, Kindertrampolin, Minitrampolin, Minitramps, Trampolin, Trampoline, Trampolinspringen.
33 queries in 0,235 seconds
nach oben